Hilfe für Eltern von Sternenkindern


Wenn das Unfassbare geschieht, sind wir wie gelähmt, und unser Bewusstsein arbeitet auf Hochtouren, um die furchtbare Nachricht zu verarbeiten. Wir fühlen uns, als wären wir von einem Schnellzug überfahren worden und sollen nun Entscheidungen treffen.

 

Wie wir unser Baby hergeben müssen, die Umstände, unter denen es unseren Körper verlässt, haben großen Einfluss darauf, wie wir mit unserer Trauer umgehen können. Der erste Reflex, das Ungeborene sofort loswerden zu wollen, ist völlig normal, aber dazu besteht medizinisch nur sehr selten die Notwendigkeit. Wir müssen uns die Zeit nehmen, den ersten Schock zu überwinden, damit wir die verschiedenen Möglichkeiten, die uns geboten sind, einschätzen können. Nur dann können wir entscheiden, was uns gut tut. Meist ist es so, dass erst nach einiger Zeit unser Gespür erwacht für das, was für uns richtig ist. Wenn wir auch nicht über Leben und Tod entscheiden können, so dürfen wir doch den Umgang damit beeinflussen.

 

Damit Du Dich in dieser Situation nicht allein gelassen fühlst, kannst Du mich gerne anrufen.