Sterbe- und Trauerbegleitung

Das Thema Totgeburt begleitet mich seit meinem Praktikum als 16 jährige. Mit mehreren Frauen ging ich auf einfühlsame Weise einen anderen Weg durch die intensive Zeit, so dass sie ihr Kind zu Hause gebären und sich mit Hilfe von Ritualen verabschieden konnten. Schon viele Frauen unterstützte ich bei einer „kleinen Geburt“ (Fehlgeburt). Sie konnten sich dadurch eine Ausschabung ersparen.

 

Bei der Sterbebegleitung helfe ich den Seelen der Sterbenden auf ihren Weg, den Angehörigen bin ich Mittler und Übersetzer. Auch Seelen, die nach dem Tod ihren Weg nicht gefunden haben und noch in Räumen oder Orten "sitzen", helfe ich ins Licht. Das Wissen um die Wege der Seele bei Geburt und Tod ist für jeden Menschen wertvoll. Es erleichtert, das eigene Sein im Körper zu begreifen.